Harmoniemusik der Stadt Zug

Die Harmoniemusik der Stadt Zug gehört zum Stadtzuger Kulturleben, wie der Sonnenuntergang oder die Kirschtorte. Zumindest gibt es das Zuger Blasorchester schon lange: Die Harmoniemusik der Stadt Zug wurde 1887 als „Arbeitermusik“ gegründet und entwickelte sich über verschiedene Besetzungsvarianten zu einer stattlichen und leistungsfähigen Harmoniemusik. Heute geniessen gut 30 Aktive das gemeinsame Musizieren unter der Leitung von David Kummer.

Neben dem Jahreskonzert im November mit konzertanter Blasmusik werden für das Konzert im Frühling auch einmal ausgefallene Örtlichkeiten wie jüngst die Bahnhofhalle Zug oder die Stieren-Stallungen als Konzertlokal genutzt. Als Stadtzuger Verein gestalten wir auch kirchliche und wichtige gesellschaftliche Anlässe mit. Bei grösseren Formaten geschieht dies auch in der historischen Beresina-Uniform. Die Verbindung zur Kirschtorte hält unsere Kleinformation, die Zunftmusik der Bäckerzunft, aufrecht. Neue Mitspieler sind bei uns jederzeit willkommen